Der Orgelförderverein Insel Neuenhagen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Die Orgeln Die Altglietzener Orgel

Eine Kostbarkeit - nicht mehr spielbar

Altglietzenn








Überblick:
Die Orgel befindet sich in der Evangelischen Kirche in Altglietzen
1903: Erbaut durch Wilhelm Sauer, Frankfurt (Oder), Opus 882
1956: Dispositionsänderung durch Karl Gerbig, Eberswalde


Geschichte und Beschreibung

Die Orgel ist in ihrer ursprünglichen Form mit ihren zwanzig Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal, ihrem Schwellwerk und einer Walze die größte und an Klangfarben reichste im Kirchenkreis Oderbruch bzw.in der Region Oderbruch und dem angrenzenden Niederbarnim. Das Instrument mit pneumatischer Kegellade wurde 1903 von der renommierten Orgelbaufirma Wilhelm Sauer aus Frankfurt (Oder) erbaut. Im Zuge einer tiefgreifenden Umdisponierung 1956 verlor es seine originale Klangfarbe, die Walze wurde ausgebaut, ganze Register wurden um die Hälfte und darüber gekürzt, um den damals angestrebten, hellen, scharfen, obertonreichen Klang hervorzubringen.

 

DIE SCHÄDEN AN DER ORGEL

Die Orgel ist heute quasi unspielbar. Je nach Feuchtigkeit im Kirchenraum funktioniert mal das eine, mal das andere Register - und auch das nur teilweise. Der alte Motor wurde wieder angeschlossen, so dass man der Orgel grundsätzlichTöne entlocken kann. Der Spieltisch befindet sich in einem sehr schlechten Zustand. Das Pfeifenmaterial muss auf den Stand von 1903 zurückgeführt werden. Eine umfangreiche Restaurierung ist erforderlich.

 

Bilder der Altglietzener Orgel:
Der Spieltisch mit abgefallenen RegisterschildernGeflickte PfeifenPedalklaviatur von unten gesehen; Leder und Filze sind verschlissenDer MotorHier muß bei der Rückführung das Schwellgehäuse geschlossen werdendie Pedallade

 

...Disposition und Orgeldaten

 

Aktuelles

Jahresausklang

Liebe Orgelinteressierte,


langsam neigt sich ein ereignisreiches Orgeljahr dem Ende zu.
Unser Vereinsausflug ist schon ein paar Tage her. Unsere Konzertreihe ist mit dem Denkmaltag abgeschlossen.
Wir danken allen, die dabei waren und mit uns Freude daran hatten.
Für den Rest des Jahres wünschen wir einen geruhsamen Ausklang und freuen uns viele von Ihnen auf der Mitgliederversammlung im Februar zu sehen.

Herzliche Grüße
Ihr OVFIN